OSTEOPATHIE ERFAHREN

Unser Körper verfügt über die Intelligenz, sich selbst wahrzunehmen und zu organisieren. Dazu zählen biologische Prozesse innerhalb unserer Zellen ebenso wie die Koordination von Bewegungsabläufen und die Regulation des Blutkreislaufs. Doch als Mensch macht uns natürlich viel mehr aus. Unsere Gedanken, Gefühle und Erfahrungen fließen in die Gesamtheit unseres Erlebens auf körperlicher Ebene ein. 

Das Bestreben unseres Körpers ist der Erhalt eines Zustandes von Ausgeglichenheit durch Anpassung an äußere und innere Veränderungen. Alle Strukturen und Funktionen sind darauf ausgerichtet dies zu gewährleisten und arbeiten in Harmonie zusammen. Sind Gedanken (Geist), Gefühle (Seele) und Erfahrungen (Körper) über lange Zeit nicht mehr im Einklang, kann sich dieses Ungleichgewicht langfristig als (Symptom) Krankheit manifestieren. 

Dies alles liegt in der Regel außerhalb unserer bewussten Wahrnehmung. Und genau an dieser Stelle kommt die Praxis der Achtsamkeit (Gewahrwerden) und die Lernfähigkeit (Plastizität) unseres Gehirns ins Spiel. Durch die neue Erfahrung deines Körpers in geleiteten Achtsamkeitsübungen (Körperreisen), Atemarbeit und Bewegung, lernst du, wieder in Kontakt mit deinem Körpergefühl zu kommen.

Im Sinne der osteopathischen Lehren, werden durch den achtsamen Kontakt und sanfte korrigierende Bewegungen am Körper die Selbstregulationskräfte angesprochen. Als Osteopathin unterstütze ich dich in genau diesem Prozess durch geschulte und einfühlsame Hände. Die osteopathischen Behandlungen ermöglichen die Auflösung von Mustern und Blockaden und öffnen somit die Wege zur Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts.

DIE DREI ZENTRALEN BEREICHE DER OSTEOPATHIE

Parietale Osteopathie

 

Dieser Bereich bezieht sich auf muskuläre, bandhafte, knöcherne, gelenkige und fasziale (Muskelfaszienskelettsystem) Zusammenhänge.

Bewegungseinschränkungen können durch Fehlspannungen der Muskulatur und der Faszien hervorgerufen werden und Schmerzen verursachen. 

 

Viszerale Osteopathie

Dieser Bereich bezieht sich auf die Organe des Brust- und Bauchraums. 

Behandelt werden ligamentäre sowie fasziale Verbindungen, die im Zusammenhang mit der nervalen Versorgung, der Durchblutung und einer normalen Funktion der Organe stehen.

Craniosakrale Osteopathie

Die lateinischen Begriffe Cranium (Schädel) und Sakrum (Kreuzbein) bezeichnen zwei Anteile des craniosakralen Systems, zu welchem ebenfalls das Gehirn, die Hirnrückenmarksflüssigkeit, sowie die Hirn- und Rückenmarkshäute zählen.

Dieser wichtige Teilbereich befasst sich ebenfalls mit dem zentralen- und peripheren Nervensystem und deren Funktion für den Gesamtorganismus.

DIE VIER PRINZIPIEN DER OSTEOPATHIE

Hier erreichst du mich am besten.

Ich melde mich so schnell es geht bei dir zurück.

+49 (0) 201 475 76 420

info@michaelakompernass.de

KONTAKTFORMULAR

9 + 7 =

ANFAHRT